Britta Schönhofen

 

Tel.: +49 (0) 172 98 322 55

 

Mail: Info@Pfotenalarm.de



test

Sinnvolle Beschäftigung

 

"Du hast deine Arbeit, deine Freunde, deine Hobbies – dein Hund hat nur dich. Viele Hundehalter wissen, dass man seinen Hund körperlich auslasten muss. Doch die geistige Auslastung wird leider viel zu oft vernachlässigt."

"Es spielt keine Rolle, ob du deinem Hund Tricks beibringen möchtest, ob er lernen soll die Tür zu schließen oder dir ein kaltes Getränk aus dem Kühlschrank zu bringen: lass den Kopf deines Hundes rauchen – das macht Spaß und lastet aus!"

Target Training

Dieses Hilfsmittel (Target = Ziel) kann alles sein. Deine Hand, dein Fuß, ein Kochlöffel, ein Bierdeckel, ein Stück Teppich usw. Nachdem dein Hund gelernt hat, ein Target zum Beispiel mit der Nase oder der Pfote zu berühren, kannst du mit Hilfe des Targets Aktionen unter Kommando bringen. Zum Beispiel mittels eines Haftklebers, welcher an den Lichtschalter geklebt wird, das An- und Ausschalten des Lichts mit der Pfote oder Voraussenden zu bestimmten Orten. Targettraining_-_small.JPG

Freies Formen

Freies_Formen_-_small.JPG Freies Formen ist das eigentliche Clickertraining. Der Hund erarbeitet sich ein Verhalten (z. B. Verbeugen) eigenständig. Der Hund bekommt über den Clicker in Verbindung mit einer Belohnung die Rückmeldung, dass er auf dem richtigen Weg ist. Da kleinste Schritte geclickt werden und man mit vielen Wiederholungen arbeitet, werden frei geformte Verhaltensweisen sehr fest vom Hund verknüpft– das ist echte Kopfarbeit für deinen Hund!