Britta Schönhofen

 

Tel.: +49 (0) 172 98 322 55

 

Mail: Info@Pfotenalarm.de



test

Kundenfeedback von Buddy und Milli

Sonja Miller (43), Densborn, Im Oktober 2010 haben wir uns nach reiflicher Überlegung einen Miniatur Australien Shepherd angeschafft.  Mehr zufällig nach einem Termin in Wittlich, stießen wir auf das Werbeschild der Hundeschule Pfotenalarm.

Da dachten wir uns, dort rufen wir mal an, weil uns der Werbeslogan „Sinnvolle Beschäftigung für Mensch und Hund“ angesprochen hat.

Es folgte ein kurzes Telefonat und eine Kontaktemail. Britta hat uns direkt eingeladen, unseren Hund Buddy mal in die Welpenstunde zu schnuppern. Sie hat uns dann in einem sehr ausführlichen Erstgespräch über sich und Ihre Arbeitsmethode (Positive Bestärkung) informiert. Die Chemie zwischen uns und ihr passte auf Anhieb und unser Racker fühlte sich sofort wohl dort und lernte bereits in der sehr wichtigen Sozialisierungsphase andere Hunde, Tiere, Geräusche, Orte und Menschen kennen.

Als unser Hund das Alter von 6 Monaten erreicht hatte, wechselten wir in die angebotene Junghundegruppe und lernten so allerlei Schritt für Schritt über Klickertraining und positive Verknüpfungen.

Britta bietet auch eine trainingsbezogene Erfolgskontrolle an, die es im häuslichen Training erleichtert den Hund weiter zu erziehen. Denn die Hundeschule allein kann es nicht richten, jeder Hundehalter muss seinen Anteil auch zu Hause leisten. Im Alter von 1 Jahr haben wir begonnen, die Stunden „Training Querbeet“ zu besuchen. Und seit 01/2012 sind wir Teil der Mantrailer Gruppe.

All diese Dinge haben dazu beigetragen, dass sich unser Hund wohl fühlt, ausgelastet ist, körperlich und geistig (auch hier hat Britta immer gute Tipps auf Lager, was man z.B. bei schlechtem Wetter drinnen anstellen kann), anderen Hunden gegenüber weitestgehend entspannt ist (kleine Reibereien gibt es immer mal, wir Menschen sind uns ja auch nicht alle grün) und man nun nach 1,5 Jahren Hundeschule schon fast von einem gut erzogenen Hund sprechen kann. Allerdings sind wir als Hundebesitzer täglich in der Pflicht das erlernte auch umzusetzen und das heißt üben üben üben.

Ganz besonders gut finden wir auch, dass man sich mit den anderen Kunden nach der Trainingseinheit austauschen kann und mit und von diesen lernen kann.

Abschließend möchten wir uns für das außergewöhnliche Engagement der Britta bedanken und hoffen, dass wir Teil des Pfotenalarms sein dürfen.

Sonja Miller und Willi Müller mit Buddy dem Aussie